Prüfungsvorbereitung - oder gute Planung ist der Schlüssel zum Erfolg

Schritt 1: Positiv denken

Du erleichterst dir die Lernphase ganz erheblich, wenn du mit einer positiven Einstellung an die Sache herangehst.

Schritt 2: Termin, Ort, Spezielles

Wann findet die Prüfung statt (Datum, Zeit)? Findet die Prüfung im Prüfungssaal statt? Muss ich spezielle Sachen mitnehmen (z. B Zirkel, Diercke Weltatlas, ...)?

Schritt 3: Was muss gelernt werden?

Erkundige dich nach dem genauen Stoff, der an der Prüfung gefragt wird. Erstelle einen Stoffplan mit drei Kästchen zum Ankreuzen. Zerlege den Stoff in Teilstoffbereiche (z. B. verschiedene Kapitel, Arbeitsblätter).

Beispiel:

Schritt 4: Zeitplan für das Lernen erstellen

Erfolgreiche Sportler trainieren meistens nach einem bestimmten Trainingsplan, damit sie bei wichtigen Wettkämpfen in Topform sind. Um bei Schulprüfungen ebenfalls in Topform zu sein, empfiehlt es sich, die Stoffmenge zum Lernen in kleine Portionen zu teilen.

Beispiel:

anschauen -> sind alle Arbeitsblätter, Bücher vorhanden oder muss ich mir die noch besorgen?

lernen -> einprägen, notieren, abfragen lassen, ... (man sollte sich pro Tag nicht allzu viel vornehmen)

repetieren -> sitzt der Stoff?

Schritt 5: Nervosität unmittelbar vor der Prüfung

Eine gewisse Nervosität vor der Prüfung ist normal. Lass dich allerdings nicht durch Kolleginnen und Kollegen stressen, die plötzlich hypernervös werden und sehr viel Unruhe verbreiten. Versuche immer cool zu bleiben!